FidL wird 25 Jahre! Dies wird mit einem großen Familienfest am Sonntag, 29. Mai 2016 im Treffpunkt Freizeit gefeiert! ...Hüpfburg, Kinderdisko, Experimente, Fußball, Kinderschminken, Haare&Hüte, Clown&Co., Basteln und auf der Show-Bühne ein internationaler Musiker... Klein und Groß sind herzlich eingeladen gemeinsam mit uns zu feiern und Spaß zu haben! 

Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden,
es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.

Johann Wolfgang von Goethe / Dichter & Denker

 Das Elementare
einfache und grundlegende Sachverhalte, die über sich hinausweisen

Das Fundamentale 
Grunderfahrungen und grundlegende Einsichten der Wahrnehmung der Welt

Das Exemplarische 
das Typische, der Einzelfall, der für eine große Auswahl eines Sachgebiets mit gleicher Struktur steht

Als Kind ist jeder ein Künstler.
Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.

Pablo Picasso (1881-1973), spanischer Maler, Grafiker und Bildhauer

Die Impulsphase
Beobachtung von Entwicklungstrends und deren Analyse, Identifikation zukunftsweisender pädagogischer Inhalte und Einsatz von selbst- und fremdentwickelten Technologien

Die Bewertungsphase
Anwendung der pädagogischen Inhalte und Technologien in den FidL-Einrichtungen und Evaluation auf Tauglichkeit für den FidL-Alltag in verschiedenen Betreuungsmodellen

 Der Technologietransfer
Erprobtes und Bewährtes findet stetige Anwendung in unseren pädagogischen Konzepten und wird Teil unserer Visionen von einer liebevollen und bildenden Betreuung und Erziehung der uns anvertrauten Kinder

Bildung ist das, was übrig bleibt, 
wenn man alles vergessen hat, was man gelernt hat.

Marquis von Halifax / englischer Staatsmann

Aufgeschlossenheit
für die Sphären des Wahren, Guten und Schönen, Logik, Ethik und Ästhetik

Anteilnahme 
am kulturellen Leben, an Kunst und Musik; Kreativität und Selbstbeherrschung

selbstbestimmtes Handeln
Urteils- und Kritikfähigkeit, Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft

Verantwortungsbewusstsein
für Natur und Umwelt, Ehrfurcht vor allem Lebendigen, dessen Teil wir sind. Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft, Gerechtigkeitssinn und die Fähigkeit zu solidarischem Handeln

Toleranz
besonders als Achtung vor der Individualität und Überzeugung des anderen

Lebens- und Alltagsbewältigung
einschließlich praktischen und für die Schulbewältigung qualifizierenden Könnens sowie der Beherrschung elementarer Kulturtechniken; Gesundheitsbewusstsein und entsprechende Körperpflege, Sportlichkeit.

Facebook

Am 29. Mai 1991 wurde der Verein „Frauen in der Lebensmitte“ gegründet. In den Wirren der Nachwendezeit gab es u.a. den Geburtenknick. Es gingen viele Arbeitsplätze verloren, so auch die von vielen Erzieherinnen. Einige engagierte Damen befanden sich damals in ihrer gefühlte Lebensmitte und gründeten vor nunmehr 25 Jahren – aus der Not heraus – einen Verein, um ihrer Berufung weiter nachgehen zu können.

Weiterlesen

Seit mehreren Jahren besteht die Möglichkeit die FidL-Kinderhäuser zu besichtigen – im laufenden Betrieb. Nunmehr wurde die Anmeldung über ein onlinebasiertes Terminbuchungssystem stark vereinfacht. Seit März 2016 wurde das System angewandt und nunmehr ein positives Fazit gezogen.

Weiterlesen

Die FidL-Kinderhäuser werden durch das FidL-Versorgungsteam „kulinarisch“ durch den Tag begleitet. Anstatt für die Kinder wurde Mitte April für interessierte Eltern der FidL-Kinderhäuser der Tisch gedeckt. Unterstützt wurde dieser Abend durch unsere Lieferanten Apetito, WerderFrucht und die Bäckerei Kühnbaum.

Weiterlesen

Im FidL-Kinderhaus Fridolin gibt es Frösche, Ameisen, Schmetterlinge, Leoparden, Chamäleons und Papageien. Nein, es dies ist kein Zoo, sondern dies sind die flinken, neugierigen, wandelbaren und fleißigen Kinder aus den Kindergruppen. Für Chamäleons gab es vor kurzem einen ganz besonderen Ausflug.

Weiterlesen